Schulhygieneplan - Wiedereinstieg Schule – 4. Mai 2020

Der Wiedereinstieg in den Unterricht geht einher mit Regeln zur Hygiene, die das Ansteckungsrisiko minimieren sollen. Das Einhalten von Hygiene- und Abstandsregeln gemäß den Vorgaben des RKI ist mit allen Schülerinnen und Schülern altersangemessen zu thematisieren. Es ist davon auszugehen, dass den Kindern aus den letzten Wochen bereits vieles bekannt ist. Es wird hier allen Beteiligten viel abverlangt. Grundlage des schuleigenen Hygieneplans ist der ,,Niedersächsischer Rahmen-Hygieneplan Corona Schule‘‘ vom 23.04.2020.

Risikogruppen
Für Beschäftigte, für die das Risiko für einen schweren COVID-19-Krankheitsverlauf deutlich erhöht ist, ist das Ansteckungsrisiko zu minimieren, indem diese aus dem Home-Office arbeiten.

Verdachtsfälle
Wenn in der näheren Umgebung (privates/berufliches Umfeld) Fälle von COVID-19 bekannt werden, sind diese Verdachtsfälle sofort der Schulleitung zu melden. Im Falle einer Erkrankung sind die Sorgeberechtigten verpflichtet, dies der Schulleitung zu melden.

Kinder, die an Erkältungskrankheiten leiden, ist die Teilnahme am Unterricht und die Teilnahme an der Notfallbetreuung für die Dauer der Erkältung verwehrt.
Allergiker sind den Klassenlehrkräften zu melden.

Beschäftigte, die an Erkältungskrankheiten leiden, dürfen ihren Dienst nicht antreten.

Abstandsgebot
Alle Personen sind angehalten, gegenüber jedermann den Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern zu wahren. Die Schule kann die zuverlässige Wahrung jedoch nicht gewährleisten.

Wegeführung
Eine Bodenmarkierung im Schulflur reguliert den Sicherheitsabstand und die Wegführung.

Betreten der Schule
Die Schülerinnen und Schüler betreten die Schule über festgelegte Eingänge (die Klassen 1, 2, 4a und 4b sowie die Kinder der Notbetreuung betreten die Schule über den Haupteingang, die Kinder der Klasse 3 nutzen den Notausgang).
Nach dem Betreten ist das Händewaschen im Klassenraum für alle verbindlich.
Eltern erhalten vorerst nur nach Terminvereinbarung Zutritt zum Gebäude.

Gesichtsschutzmasken
Nach dem derzeitigen Stand wird durch das Kultusministerium das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während der Unterrichtszeit für nicht erforderlich erachtet. Während der Pausenzeiten wird das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes empfohlen. Als Schule empfehlen wir aber das Tragen eines solchen Schutzes während der Unterrichtszeiten. Ich weise darauf hin, dass es sich hierbei um eine Empfehlung handelt und kein Ausschlusskriterium darstellt.

Gruppengrößen
Klassen werden gemäß Erlass halbiert. Die Einteilung nimmt die Klassenlehrerin vor. Die maximale Gruppengröße richtet sich nach der zur Verfügung stehenden Raumgröße und beträgt aktuell maximal 10 Kinder pro Gruppe.

Notfallgruppen werden in möglichst derselben Zusammensetzung betreut. Die maximale Gruppengröße richtet sich nach der zur Verfügung stehenden Raumgröße und beträgt aktuell maximal 10 Kinder pro Gruppe.

Aufsicht
Jede Lehrkraft beaufsichtigt ihre Lern- bzw. Betreuungsgruppe.

Hofpause
Die verschiedenen Lerngruppen haben zeitlich bzw. räumlich voneinander getrennte Hofpausen. Aufsicht führt die jeweilige Lehrkraft der Lerngruppe. Kontaktspiele sind zu vermeiden.

Toilettengang
Toilettengänge während des Unterrichts und in den Pausen sind den Schülerinnen und Schülern nur einzeln gestattet.

Außengelände
Die Nutzung des Außengeländes mit Lerngruppen ist möglich, auf die Pausenregelung und die Notbetreuung ist Rücksicht zu nehmen.

Hygiene
Die Hygieneregeln sind altersgerecht zu thematisieren und im Klassenbuch zu dokumentieren..  

Handhygiene
Die Schülerinnen und Schüler waschen Ihre Hände gründlich im Klassenraum mit Seife und Wasser.

Lufthygiene
Alle Räume sind nach Möglichkeit durchgehend zu lüften. Mehrmals täglich ,mindestens alle 45 Minuten. Quer- bzw. Stoßlüftungen in jeder Pause.

Verhalten im Unterrichtsraum
Die Schülerinnen und Schüler sitzen an festen Einzeltischen und arbeiten in Einzelarbeit. Eine feste Sitzordnung ist einzuhalten und zu dokumentieren. Es findet kein Austausch der Materialien statt. Gemeinsame Spiele (Karten- u. Brettspiele, Lego usw.) können nicht stattfinden. Die Schülerinnen und Schüler können Bücher lesen. Der Einhaltung der Abstandsregel gilt ein besonderes Augenmerk. Jede Gruppe bleibt in Ihrem Raum. Über die Nutzung von anderen Räumen entscheidet die Lehrkraft. Die Flure sind kein Aufenthaltsort in den Pausen. Nebenräume können als weitere Lernräume genutzt werden.

Frühstück / Getränke
Schülerinnen und Schüler dürfen Speisen und Getränke nicht teilen.

Verhalten im Lehrerzimmer
In den Pausen gilt die Einhaltung der Abstandsregel.

Sekretariat
Das Sekretariat hat keine öffentlichen Sprechzeiten. Alle Vorgänge werden telefonisch, schriftlich und kontaktlos bearbeitet.

Versorgung
Die Versorgung der Klassenräume und Toiletten mit Seife, Papierhandtüchern und Toilettenpapier wird täglich vom Reinigungsteam überprüft.

Reinigung
Die Reinigung von Türklinken, Tischen und andere Flächen, Stühlen, Schaltern und Böden erfolgt durch den Schulträger nach den Vorgaben des Kultusministeriums.

Müllentsorgung
Die Entsorgung des Mülls findet täglich statt.