Allgemeines
Die Grundschule Diekholzen bietet als Verlässliche Grundschule tägliche Unterrichts – und Betreuungszeiten von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr. Die Schülerinnen und Schüler des ersten und zweiten Schuljahres können auf Wunsch der Eltern im Anschluss an den Unterricht von 12.15 Uhr bis 13.00 Uhr eine Betreuung in Anspruch nehmen. An- und Abmeldungen für die Betreuung können nur zu Beginn des Schuljahres bzw. Schulhalbjahres schriftlich erfolgen. Die Teilnahme an der Betreuung ist freiwillig und kostenfrei. Angemeldete Kinder sollen regelmäßig erscheinen. Hausaufgabenbetreuung kann nicht durchgeführt werden. Die Betreuung ist kein Unterricht. Geleitet werden die Betreuungsgruppen von erfahrenen pädagogischen Mitarbeiterinnen, die mit den Lehrkräften zusammenarbeiten und regelmäßig an Fortbildungen teilnehmen. Die Betreuungskräfte sollen die Stunden selbstständig planen und die benötigten Materialien selbst organisieren. Sie sollten in der Lage sein, für Disziplin, d.h. für die Einhaltung von Schul-, Arbeits- und Ordnungsregeln und ein angemessenes Sozialverhalten zu sorgen. Die Betreuungsstunden finden in den Klassenräumen der ersten und zweiten Klasse statt. Außerdem steht den Kindern ein speziell eingerichteter Betreuungsraum zur Verfügung. Es besteht auch die Möglichkeit den Schulhof, die Turnhalle und zum Teil Fachräume der Schule mitzunutzen.

Gestaltung  der  Betreuungsstunden
Die Betreuungsstunde ist eine Zeit, in der die Schüler ganzheitlich gefördert und gefordert werden sollen. Zudem erhalten die Schüler, die an der Betreuung teilnehmen, neben den Lehrkräften eine weitere Ansprechperson, der sie sich anvertrauen können. Aktuelle Belange von den Kindern können unmittelbar aufgegriffen werden, z. B. Krankheit eines Haustieres, Erzählen von Sorgen und Nöten wie auch Erlebnisse von vorherigen Unterrichtstunden. Da die Kinder mit täglich 4 Unterrichtsstunden gefordert werden, stehen im Vordergrund der Betreuung  Spiel, Spaß, Bewegung und Entspannung. Sofern das Wetter es zulässt, können die Kinder die Betreuungsstunde größtenteils draußen verbringen. Die Betreuung besteht aus einer Mischung von angeleiteten Angeboten und freiem Spiel. Die Kreativität der Kinder soll angeregt werden und sich entfalten können. Über die Teilnahme an den angeleiteten Angeboten entscheiden die Kinder in der Regel selbst.

Aktivitäten in der Betreuungsstunde:

  • freies und angeleitetes Spielen je nach Wetterlage drinnen oder draußen
  • tägliches Geschichten vorlesen
  • Basteln und Malen nach Jahreszeiten
  • Gesellschaftsspiele, Geschicklichkeitsspiele, Konzentrationsspiele, Wahrnehmungsspiele
  • Musizieren
  • Waldtage: Die Kinder sollen die Möglichkeit haben in freier Natur zu spielen, z. B. klettern, balancieren, Naturmaterialien sammeln und basteln. Obwohl die Kinder in ländlicher Umgebung groß werden, stellt man immer wieder fest, dass vielen Kindern Naturräume wie z.B. ein Wald wenig bekannt sind.

Spaß, Bewegung und Freude stehen im Vordergrund!

Dieses Konzept soll eine Richtschnur für eine erfolgreiche und zielgerichtete Zusammenarbeit zwischen pädagogischen Mitarbeiterinnen, Lehrkräften und Eltern zum Wohle der Entwicklung unserer Kinder darstellen.